Juli 2015

Frankfurt: Zertifikat In Platin - New Wave I Setzt Nachhaltige Maßstäbe

Ökologisch durchdacht, nachhaltig und nun ausgezeichnet: Die Eschborner Vodafone-Niederlassung “New Wave I” ist ein “Green Building” und erringt im Raum Frankfurt die höchste Auszeichnung bei der Zertifizierung nach LEED: Platin (Zertifizierung nach Core & Shell v2009). Das international anerkannte Siegel steht für »Leadership in Energy and Environmental Design«. Die Anforderungen setzt das U.S. Green Building Council (USGBC), eine gemeinnützige Handelsorganisation, die sich für nachhaltiges Bauen einsetzt. New Wave I erreicht nach diesen Kriterien die höchste Punktzahl, ist aktuell das nachhaltigste Gebäude im Raum Frankfurt.

Grundlegende Entscheidungen und Details summieren sich in Eschborn zur außerordentlichen Ökobilanz: Fahrradparkplätze und Duschen für die Biker, besondere Stellflächen für emissionsarme Fahrzeuge, kurze Wege zu öffentlichen Verkehrsmitteln. In der Kantine werden regionale und Fair-Trade-Produkte verarbeitet, Grünstrom versorgt das Gebäude. All das mindert die CO2-Belastung. Wassersparende und sensorgesteuerte Sanitärarmaturen senken im Marktvergleich den Wasserverbrauch um mehr als 30 Prozent. Die Grünpflanzen im Außenbereich benötigen keine künstliche Bewässerung. Regenwasser fließt in Rückhaltebecken oder Versickerungsflächen.

Projektentwickler der Immobilie ist die PHOENIX Real Estate Development GmbH. "Diese herausragende Bewertung konnte erzielt werden, da wir in unseren Projekten Wert auf Details wie Grünflächen und Aufenthaltsqualität legen. Aus Verantwortung gegenüber Mitarbeitern und der Umwelt setzen wir konsequent auf Nachhaltigkeit", so Roger Haag, Prokurist der PHOENIX Real Estate Development GmbH. Rund 35 Millionen Euro investiert das Unternehmen in das neue Gebäude. "Mit der Entwicklung 'New Wave' schaffen wir einen neuen Mittelpunkt in Eschborn. Das Restaurant und Café sind nach wenigen Monaten bereits nicht mehr wegzudenken und die weiteren Gebäude werden das Ensemble bis Anfang 2016 abschließen", so Haag.

New Wave I ist in Rekordzeit entstanden, von der Grundsteinlegung im Sommer 2013 bis zur Einweihung im September 2014 dauerte es nur 14 Monate. Das Gebäude entstand auf einer zuvor asphaltversiegelten Brachfläche inmitten Eschborns, vorhandene Infrastruktur konnte genutzt werden. Über zehn Prozent der verwendeten Baustoffe sind Recyclingmaterialien, mehr als 30 Prozent stammen aus der Region. Holzelemente sind mit dem FSC-Zertifikat versehen. Nur Baustoffe ohne flüchtige organische Verbindungen (VOC) oder zumindest mit geringen Bestandteilen wurden verwendet.